MENU

Oft hat man das Gefühl, dass man auf der Stelle tritt und eigentlich nichts weiter geht. Hat man sich wirklich weiter entwickelt? Wird die fotografische Leistung „besser“? Andere sehen dann die eigene Entwicklung deutlicher als man selber, weil man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Blickt man aber mal bewusst zurück, merkt man erst, was für eine Reise man zurück gelegt hat.
Und wie könnte man diese besser sichtbar machen, als mit den Kalendern der vergangenen Jahre?
Ein Kalender ist nämlich fast immer eine Collage der wertvollsten Bilder eines Jahres – ein „Best Of“ sozusagen.

Direkt ein halbes Jahr nach der Eröffnung meines Gewerbes habe ich mich dazu entschieden einen Kalender zu machen. Es war eines der ersten Dinge, mit denen ich wirklich Geld mit meiner Naturfotografie verdient habe. Die Namensfindung war mir damals extrem wichtig, da ich, bei Erfolg, unbedingt damit weiter machen wollte. So stand also schon Ende 2015 der Name für die Kalender fest:

Die Bilder waren damals noch ohne klare Linie und einfach alle möglichen Motive aus der Natur und meine Lieblingsbilder.

Die ersten zwei Kalender habe ich damals noch mit einer Fotosoftware der gängigen Anbieter erstellt bis es dann 2017 ernster wurde und ich denke diesen „Umbruch“ erkennt man deutlich.

Ich fing an, den Kalender selbst zu designen und bei einer Druckerei zu bestellen und auch bei den Bildern kann ich eine Veränderung von 2016 zu 2017 erkennen. Doch woran liegt das?
2017 war ein sehr entscheidendes Jahr für mich und meine Wildtierfotografie. Durch mein Medienstipendium hat sich einiges an meiner Einstellung verändert und während ich vorher noch meinen Fokus auf die Haustierfotografie gesetzt hatte, wurde der dieser immer mehr auf die Wildtierfotografie gelenkt und diese sollte nun nicht mehr nur nebenbei passieren, sondern endgültig mein Steckenpferd und Hauptaugenmerk werden.

Mit dieser „Freiheit“ veränderte sich etwas in meinen Bildern und ich weiß bis heute nicht genau, was da eigentlich passiert ist. Ich ging auch immer mehr davon weg, alle möglichen Naturbilder in den Kalender zu packen, sondern konzentrierte mich als Hauptbestandteil des Kalenders auf Vögel und ab dem Kalender 2019 sollten nur mehr Wildtiere in den Kalender kommen. 2019 veränderte ich nochmal das Design um den Fokus noch mehr auf das Motiv zu lenken.

Ich bin gespannt, wo die weitere Reise hingeht und natürlich würde mich sehr interessieren, welcher Kalender euch am besten gefällt und warum.

Den NaturVerliebt-Kalender 2020 findest du übrigens in meinem Shop.

Kommentare
Dein Kommentar

CLOSE

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen